Lecker vegan und vegetarisch essen

Chiara Weber ist neue Küchenchefin der FernUni-Mensa. Ihr Vorgänger Jan Birkholz ist innerhalb des Studierendenwerks nach Dortmund gewechselt.


eine Frau bereitet Nudeln für den Mittagstisch vor Foto: FernUniversität
Chiara Weber ist neue Küchenchefin in der Mensa der FernUniversität.

Das vegetarische Angebot in der Mensa der FernUniversität in Hagen liegt ihr besonders am Herzen. Chiara Weber (23) aus Sprockhövel ist dort seit Mai neue Küchenchefin. Ihr Vorgänger Jan Birkholz ist innerhalb des Studierendenwerks nach Dortmund gewechselt und kocht von nun an der International School for Management.

Eigengewächs des Studierendenwerks

Chiara Weber ist ein klassisches Eigengewächs des Studierendenwerkes Dortmund. Nach ihrer Ausbildung zur Köchin hat die 23-Jährige bereits Führungserfahrung gesammelt. Temporär als Leiterin des Standorts in Iserlohn und zuletzt als stellvertretende Küchenchefin der Fachhochschule in Dortmund.

Umstellen musste sich Chiara Weber an ihrem neuen Arbeitsplatz in Hagen beim Frühstückgeschäft. „In Dortmund haben sich die Studierenden vor jeder Vorlesung mit Brötchen und Kaffee eingedeckt. An der FernUni wird fast gar nicht gefrühstückt“, hat Weber in den ersten Wochen beobachtet. „Ich würde aber auch gerne Frühstück anbieten und freue mich über Vorschläge.“

Was sind die Klassiker?

Kerngeschäft ist und bleibt der Mittagstisch. Rund 450 Essen pro Tag werden in der FernUni-Mensa ausgegeben. Auch zukünftig müssen Beschäftigte und Gäste weder auf die Selbstbedienungstheke noch auf bewährte Klassiker verzichten. „Curry-Wurst und Schnitzel sind nach wie vor ein Renner und auch frischer Fisch kommt immer gut an“, sagt Chiara Weber. In Zukunft will sie täglich mindestens zwei vegetarische Gerichte anbieten und auch das vegane Angebot ausbauen. „Wichtig ist mir dabei, dass diese ansprechend aussehen“, sagt sie.

Welche Gerichte sind neu?

In den Sommermonaten wird es zusätzlich zum Salatbuffet öfters Salate geben. „Wir hatten jetzt zum Beispiel einen Salatteller mit Erdbeeren und Spargel im Angebot, der sehr gut angenommen wurde“, nennt Weber ein Beispiel. Auch weitere neue Gerichte wie die Nudelpfanne mit Garnelen oder die Spätzlepfanne mit frischem Gemüse waren schnell ausverkauft. „Ich halte auch privat immer Ausschau nach neuen Gerichten“, verrät die Küchenchefin. „Street Food liegt gerade sehr im Trend. Da können wir sicherlich auch die eine oder andere Idee übernehmen.“

Wie schmeckt’s?

Sollte jemand mit seinem Essen in der Mensa nicht zufrieden sein, bittet Chiara Weber um eine direkte Rückmeldung. „Niemand muss grimmig nach Hause gehen, weil es nicht geschmeckt hat“, sagt sie. „Wir finden eine Alternative, wenn jemand nicht zufrieden ist.“

Carolin Annemüller | 01.07.2019